MURAT SPIELT PRINZESSIN

Die AFD hetzt in ihrer bekannten widerlichen Art, also muss diese Broschüre ja wohl gut sein!

Frühsexualisierung lehnen die Herren ab und verkennen dabei (sehr bewusst), an wen sich diese Broschüre richtet, eben nicht an die Kinder, sondern an die Erzieher. Aber es geht der AFD ja auch nicht um Sexualerziehung, nein es geht ihr darum, jeden, der anders ist, zu kriminalisieren. So meint Steffen Königer, der Propagandist, der im Brandenburgischen Landtag für braune Hetze im Zusammenhang mit Bildung zuständig ist: „Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren müssen vor solchen Ideen, die nur kranken Hirnen mit pädophilen Hintergedanken entsprungen zu sein scheinen, geschützt werden.“

Es geht der AFD darum, Kinder von homosexuellen Paaren, transsexuelle und restlos alle, die nicht in das Familienbild der NSDAP passen, auszugrenzen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass jeder, der nicht streng auf AFD Linie ist, als kranker Schwerverbrecher diffamiert wird.

Auf den Berliner Propagandisten für braune Hetze im Zusammenhang mit Bildung, Franz Kerkert, möchte ich gar nicht näher eingehen. Er kann sich vielleicht etwas gewählter ausdrücken, beweist aber ebenfalls, dass er keine Ahnung hat wovon er spricht.

Aufschlussreich ist jedoch, dass die CDU auch hier auf den braunen Zug aufspringt. Und sie bringt inhaltlich ebenso wenig zustande: „Fragen der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt gehören nicht in die Berliner Kindertagesstätten. Die dort betreuten Kleinstkinder sollen Kind sein dürfen, ohne in jüngsten Jahren mit Fragestellungen zur sexuellen Identität konfrontiert zu werden. Es ist folglich konsequent, dass der Senat die Verteilung bzw. Verbreitung sowie die Nutzung der Broschüre stoppen und sie zurückziehen muss.“

Es geht den beiden rechten Parteien AFD und CDU/CSU auch gar nicht um Inhalte. Ja, ich bezweifle, dass irgendeiner von denen auch nur einen Blick in diese Broschüre geworfen hat. Nein, es reichte offenbar, dass es hier um eine tolerante, offene gesellschaftliche Erziehung geht, um die Herren Königer, Kerkert, Graf und Melzer auf den Plan zu rufen.

Auf die Petition, die ich-weiß-nicht-wer verbrochen hat, möchte ich hier gar nicht näher eingehen. Sie ist inhaltlich genauso falsch und widerlich, wie das, was AFD und CDU zusammengeschrieben haben.

forest-471907_1920

Wir, die Aktiven von ‚das-schweigen-brechen.org‘ bekennen uns zu den Werten Vielfalt und Toleranz. Eine gute und altersgemäße Erziehung, insbesondere auch Sexualerziehung, halten wir für unabdingbar, um Kinder zu starken, selbstbewussten Menschen zu machen.

In dem Bildungsangebot von http://www.queerformat.de/ und insbesondere in der Broschüre ‚Murat spielt Prinzessin…‘ und dem dazugehörigen Begleitmaterial ‚Medienkoffer Familie und vielfältige Lebensweisen für Kindertageseinrichtungen‘ sehen wir ein hervorragendes Angebot.

“MURAT SPIELT PRINZESSIN, ALEX HAT ZWEI MÜTTER UND SOPHIE HEISST JETZT BEN

SEXUELLE UND GESCHLECHTLICHE VIELFALT ALS THEMEN FRÜHKINDLICHER INKLUSIONSPÄDAGOGIK

HANDREICHUNG FÜR PÄDAGOGISCHE FACHKRÄFTE DER KINDERTAGESBETREUUNG“

Herausgegeben wurde sie von: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin Brandenburg und Bildungsinitatve Queerformat im Rahmen der Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“

Die Broschüre:
QF-Kita-Handreichung-2018

Begleitmaterial /Bücherliste für Kinder und Erwachsene:
Begleitmaterial_Kita-Koffer

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge - Wissen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.