Es war nie anders

Narben zeichnen ihre Wege auf meinem Körper

Jede von ihnen war mir vorgeschrieben

Sie wurden mir als Siegel mit auf meinen Reise mitgegeben

Einige gingen tiefer als das menschliche Fleisch

Unsichtbar unter meiner Haut

Getragen von unendlich vielen Ahnen

Weiter gereicht von Generation zu Generation

Ich berühre meine Haut…

Manche sind verheilt

Manche schließen sich langsam

Manche bluten noch in der Stille

Ich fühle in meinen Weg

jenen den ich seit all meinen Leben beschreite

Ich öffne mich langsam

zeige meine Geschichte und weiß das du dich in Ihr wiederfinden wirst

Mal voller Schmerz

und dann wieder in tiefer Freude und Dankbarkeit

Trage deine Narben

Lass sie Licht erfahren damit sie ein Wegweiser für andere sein dürfen

Sie sind ein Kompass

Sie sind ein Licht

Sie sind eine Erinnerung

Wandel deinen Schmerz

Vergebe jenen die sie dir zugeführt haben

Vergebe dir

das du sie lange Zeit abgelehnt und versteckt hast

Befreie dich aus den alten Schatten deiner Vergangenheit

Die Unendlichkeit deiner Liebe lässt sie im göttlichen Funken der Heilung erstrahlen…

In deinen Farben

In deinen Formen

Denn all das war für das erdacht was du jetzt bist

Einzigartig und

unendlich gewollt von diesem Leben!

Erhebe dich und zeige dieser Welt dein wahres SEIN

Vergiss nie du bist unendlich

Geliebt

geliebt in die Unendlichkeit

Es war nie anders

© L. S.

jellyfish-113382_1920

Dieser Beitrag wurde unter Gast-Autoren, Kreatives veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.